En Fr

AG 1 Infektionsepidemiologie

Über die AG

Themen

Die AG Infektionsepidemiologie ist ein Zusammenschluss von an diesem Thema interessierten Wissenschaftler_innen bzw. von hiermit befassten Berufsgruppen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die verschiedenen in der Infektionsepidemiologie tätigen Disziplinen miteinander in Kontakt zu bringen, anderen Fachdisziplinen und der Öffentlichkeit eine Informationsplattform zu bieten und aktuelle Themen der Infektionsepidemiologie zu bearbeiten.


Aktivitäten

AG-Treffen

AG-Treffen finden i.d.R. im Rahmen der DGEpi-Jahrestagungen statt, dazwischen in unregelmäßigen Abständen im Rahmen von wissenschaftlichen Symposien, zu denen die AG-Mitglieder separat eingeladen werden.

Stattgehabte AG-Treffen ab 2004:

  • 3/2004 in Heidelberg im Rahmen der DAE-Jahrestagung
  • 11/2004 in Leipzig im Rahmen des Workshops am Städt. Klinikum St. Georg
  • 9/2005 in Freiburg im Rahmen der DAE-Jahrestagung
  • 2/2006 in Bernried (beim 1. AG-Workshop "Modellierung von Infektionskrankheiten")
  • 9/2006 in Greifswald im Rahmen der 1. DGEpi-Jahrestagung
  • 9/2007 in Augsburg im Rahmen der 2. DGEpi-Jahrestagung
  • 9/2008 in Bielefeld im Rahmen der 3. DGEpi-Jahrestagung
  • 5/2009 in Heidelberg (2. AG-Workshop "Modellierung von Infektionskrankheiten")
  • 9/2009 in Münster im Rahmen der 4. DGEpi-Jahrestagung
  • 6/2010 in Berlin im Rahmen des AG-Workshops am RKI
  • 9/2010 in Berlin im Rahmen der 5. DGEpi-Jahrestagung
  • 9/2011 in Mainz im Rahmen der 6. DGEpi-Jahrestagung
  • 7/2012 in Heidelberg im Rahmen des AG-Workshops
  • 9/2012 in Regensburg im Rahmen der 7. DGEpi-Jahrestagung
  • 9/2013 in Leipzig im Rahmen der 8. DGEpi-Jahrestagung
  • 9/2014 in Ulm im Rahmen der 9. DGEpi-Jahrestagung

AG-Workshops

AG-Workshops seit 2004:

  • 3/2016 in Leipzig, am IMISE (Titel: "Genetic Infectious Disease Epidemiology – Methods and Applications")
  • 10/2013 in Braunschweig, am HZI (Themen u.a. Nationale Kohorte)
  • 7/2012 in Heidelberg (Themen: Öko-Epidemiologie / Zoonosen)
  • 5/2011 in Bremen, am BIPS, zusammen mit der AG Health Geography (verschiedene Themen; die Abstracts sind zu finden unter http://health-geography.de/ > Publikationen > Workshop 2011)
  • 6/2010 in Berlin, am RKI / Standort Weissensee (Themen u.a. Impfungen)
  • 5/2009 in Heidelberg (2. Workshop "Modellierung von Infektionskrankheiten"; Themen: vektorübertragene Infektionskrankheiten, v.a. Malaria)
  • 2/2006 in Bernried (1. Workshop "Modellierung von Infektionskrankheiten")
  • 11/2004 in Leipzig, am Städt. Klinikum St. Georg (Themen: Epidemiologie und Umgang bei Norovirus, Handling eines Salmonellenausbruchs, Führung zur neu eingerichteten Isolierstation, mathematische Modellierung, MRSA )

Von der AG erarbeitete Publikationen:

  • 2009 einen Beitrag für das Dt. Ärzteblatt zum Thema: "Influenza – Einsichten aus mathematischer Modellierung" Artikel
  • 2002/03 "Rahmenempfehlungen für Sentinel-Surveillance-Projekte in der Infektionsepidemiologie", vorgestellt auf der Jahrestagung der DAE 2004 in Heidelberghttp://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=66813

Berichte und Publikationen

Bericht der AG Infektionsepidemiologie 2017

Bericht der AG Infektionsepidemiologie 2016

Bericht der AG Infektionsepidemiologie 2015

Bericht der AG Infektionsepidemiologie 2014

Die AG Infektionsepidemiologie zählt derzeit 194 Mitglieder, einschließlich 36, die nicht Mitglied der DG Epi sind, jedoch im infektionsepidemiologischen Kontext tätig sind (z.B. ÖGD).

Auf der Jahrestagung in Ulm 2014 wird die AG mit zwei Vortrags- und einer Postersession vertreten sein. Außerdem hat die AG für Samstag, den 20.09.2014, ein Tutorium mit T. Smieszek (PH England) zum Thema „Netzwerk-Epidemiologie“ organisiert. In diesem sollen sowohl theoretische Konzepte dargestellt und die Relevanz des Themenfeldes für das Verständnis von Infektionskrankheiten verdeutlicht werden als auch praktisch Kontaktmessungen vorgenommen werden.

Für 2014 ist noch ein 2-tägiger Workshop der AG geplant (November oder Dezember). Eine finanzielle Unterstützung der DG Epi wird erbeten werden. Das Thema wird „Ko-Infektionen“ sein. Geplant ist M. Knol (Niederlande) einzuladen (Zusage liegt bereits vor), die das Workshop-Thema aus statistisch-methodischer Sicht beleuchten wird. Darüber hinaus soll die Thematik aus mikrobiologischer Sicht in einer zweiten „Keynote Lecture“ dargestellt werden. Da der Workshop am Bernhard-Nocht-Institut Hamburg stattfinden soll, ist hierfür angedacht, eine/n Wissenschaftler/in des Institutes mit mikrobiologischem Hintergrund beispielhaft an einer Ko-Infektion über das Thema berichten zu lassen. Darüber hinaus werden Vorträge und Diskussionen zum Thema und freie Vorträge stattfinden.

Bei der AG-Sitzung während der DG Epi Konferenz in Ulm (September 2014) wird die Wahl des AG-Sprechers stattfinden. Thomas Jänisch wird voraussichtlich nicht mehr kandidieren.

Links

Institutionen bundesweit

Bundesoberbehörden:

Robert Koch - Institut (RKI) http://www.rki.de/u.a. mit:

– Nationale Referenzzentren (NRZ, zur Überwachung wichtiger Infektionserreger; RKI > Infektionsschutz > Nationale Referenzzentren (und Konsiliarlaboratorien) Link
– Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) http://www.gbe-bund.de/
– Ratgeber für Fachkreise: www.rki.de/ratgeber

Statistisches Bundesamt http://www.destatis.de/

Bundesamt für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) http://www.bvl.bund.de/

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) http://www.bfr.bund.de/

Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit http://www.fli.bund.de/

sonstige wissenschaftliche Einrichtungen:

Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie http://www.mpiib-berlin.mpg.de/

Institutionen länderweit

Landesgesundheitsämter:

Link

Lebensmittelüberwachungsbehörden der Länder:

Übersicht auf der Homepage des Bundesverbandes der Lebensmittelkontrolleure:
http://www.lebensmittelkontrolle.de/

Statistische Landesämter:

Links zu den Statistischen Landesämtern beim Statistischen Bundesamt (DeStatis):
http://www.destatis.de/

Institutionen städteweit

NN

Wissenschaftliche Gesellschaften national

Deutsche Ges. für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) http://www.dghm.org/index2.html

Deutsche Ges. für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) http://www.dgpi.de/

Deutsche Ges. für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V. (DTG) http://www.dtg.org/

Ges. für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP) http://www.med.uni-giessen.de/ghup/

Paul-Ehrlich-Ges. für Chemotherapie e.V. (PEG) http://www.p-e-g.org/econtext/

Institutionen international

(vgl. weitere AG1-Homepage)

Wissenschaftliche Gesellschaften international

europaweit:

Österreichische Ges. für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin (OeGIT) http://www.oeginfekt.at/ http://www.infektiologie.co.at/

Schweizerische Ges. für Infektiologie (Swiss Society for Infectious Diseases / SSI) http://www.swissmicrobiology.ch/

Pediatric Infectious Disease Group of Switzerland (PIGS) http://www.pigs.ch/

weltweit:

International Society on Infectious Diseases (ISID) http://www.isid.org/

Methodik

... zur Infektionsepidemiologie allgemein vgl. auch die alte Seite der AG1 http://www.uni-bielefeld.de/gesundhw/ag2/infepi/methodik.html
.
.. zur Mathematischen Modellierung dito http://www.uni-bielefeld.de/gesundhw/ag2/infepi/modell.html

Sonstiges

... zur Übersicht von Infektionserregern vgl. eine vom RKI vorgestellte Liste von in Deutschland relevanten Infektionserregern
www.rki.de/DE/Content/Infekt/Priorisierung/priorisierung_node.html
– diese Erreger werden auf der kommerziellen Seite "Erregersuche A-Z" näher beschrieben; ergänzend hierzu die alte AG1-Seite

International Classification of Diseases (ICD-10) via DIMDI DIMDI-Link

inoffizielle ICD-10-Suchhilfe

Infektionsschutzgesetz (IfSG) http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/ifsg/

Glossare

RKI: GBE-Glossar zu Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung

RKI: Fachwörterbuch Infektionsschutz und Infektions­epidemiologie

Horten-Zentrum / CH: Epidemiologie-Glossar http://www.evimed.ch/glossar/

Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (EbM-Netzwerk): Glossar zur EbM http://www.ebm-netzwerk.de/grundlagen/glossar

Weitere Arbeitsgruppen

AG1
AG2
AG3
AG4
AG5
AG6
AG7
AG8
AG9