En Fr

AG 12 Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten (AGENS)

Über die AG


Aktivitäten

Evaluation der Guten Praxis Sekundäranalyse (GPS)

Die AGENS hat im März 2010 (Winterschool) und vor kurzem im Juli 2011 (SummerSchool) zwei Fortbildungen zur Sekundärdatenanalyse durchgeführt. Wir sind sehr an Ihrer Meinung über Ankündigung, Inhalt und Verlauf derartiger Veranstaltungen interessiert, ...

Evaluationsbogen

Berichte und Publikationen

AG-Berichte

Bericht der Arbeitsgruppe "Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten" (AGENS) 2017

Bericht 2017

Bericht der Arbeitsgruppe "Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten" (AGENS) 2016

Bericht 2016

Bericht der Arbeitsgruppe "Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten" (AGENS) 2015

Bericht 2016

Bericht der Arbeitsgruppe „Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten“ (AGENS) für DGEpi-Mitgliederversammlung 2014, Ulm, 18. September 2014

Zu AGENS gehören rund 300 Kolleginnen aus Forschung und Praxis, aus Reihen der Sekundärdatennutzer wie auch der Dateneigner. Der Informationsaustausch erfolgt über den stetig wachsenden email-Verteiler und am Rande der regelmäßigen AGENS-Veranstaltungen.

Aktivitäten 2014:

  • 6. AGENS-Methodenworkshop, Februar 2014 in Hannover, auf 100 Teilnehmer begrenzt; 30 weitere Interessenten mussten aus Kapazitätsgründen abgelehnt werden.
  • 5. AGENS-School im März 2014 10 bis 20 Teilnehmern in den 1-2tägigen Modulen basic, advanced und expert für Anfänger und fortgeschrittene Nutzer von Sekundärdaten
  • Publikation der zweiten Revision der Guten Praxis Sekundärdatenanalyse (GPS) im Gesundheitswesen in Vorbereitung (online schon seit 2012 verfügbar)
  • Neuauflage Handbuch Routinedaten im Gesundheitswesen (Erstauflage 2005) mit stärkeren Lehr- und Handbuchcharakter als die Erstauflage erscheint zu den Herbstkongressen 2014. Maßgebliche Förderung durch die DGEpi, Vielen Dank!
  • Beratung des DIMDI bei der Umsetzung und späteren Evaluation der Datentransparenzverordnung (DaTraV), die die Bereitstellung der kassen- und sektorübergreifenden Daten des Morbi-RSA durch das DIMDI für Dritte regelt


Ausblick 2015:

  • Vorschlag für einen Berichtsstandard STROSA für Sekundärdatenanalysen (STandardized Reporting Of Secondary data Analyses) unter Berücksichtigung internationaler Initiativen (RECORD-REporting of studies Conducting using Observational Routinely-colledted Data)
  • 7. AGENS Methodenworkshop am 19. und 20. Februar 2015 an der Pädagogische Hochschule Freiburg in Freiburg (Leitung: Frau Prof. Eva-Maria Bitzer)
  • 6. AGENS SpringSchool vom 16.-20. März 2015 in Köln
  • gemeinsamer Workshop mit der AG Epidemiologie der Arbeitswelt zur Nutzung von Sekundärdaten in der arbeitsepidemiologischen Forschung (angedacht; Sommer 2015)


Sprecher der Arbeitsgruppe:

a) Peter Ihle, PMV forschungsgruppe, Universität zu Köln, Tel. 0221-478-6548, peter.ihle@uk-koeln.de
b) Dr. Enno Swart, Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel. 0391-67-24306, enno.swart@med.ovgu.de.
c) Sprecher der österreichischen Sektion: Dr. Holger Gothe, UMIT, Hall/Tirol, Tel. +43-50-8648-3944, holger.gothe@umit.at

Magdeburg/Köln/Hall, August 2014


Weitere Arbeitsgruppen

AG1
AG2
AG3
AG4
AG5
AG6
AG7
AG8
AG9